willkommen
kontakt
impressum
suchen

Bund für vereinfachte rechtschreibung (BVR)

buchpublikationen → Zur Neuregelung
ortografie.ch ersetzt sprache.org ortografie.ch ersetzt in zukunft sprache.org

Zur Neuregelung der deutschen Rechtschreibung

heraus­geber

kommission für rechtschreib­fragen

titel
Zur Neuregelung der deutschen Rechtschreibung.
untertitel
Der kommentierte Vorschlag der Kommission für Rechtschreibfragen des Instituts für deutsche Sprache, Mannheim, und die Stellungnahme der Gesellschaft für deutsche Sprache, Wiesbaden.
reihe
Die Rechtschreibung des Deutschen und ihre Neuregelung
band
2
reihe
Sprache der Gegenwart
band
77
heraus­geber der reihe

Institut für deutsche Sprache

verlag
Pädagogi­scher Verlag Schwann-Bagel GmbH
ort
Düsseldorf
datum
auflage
1
isbn
3-590-15677-5
ausstattung, umfang
broschiert, 256 s.
ebook (pdf)

ids-pub.bsz-bw.de

umschlag
titel
verweis
band 1: Die Rechtschreibung des Deutschen und ihre Neuregelung

Umschlag­text

Der seit Mitte 1988 vieldiskutierte „Vorschlag zur Neuregelung der deutschen Recht­schreibung“ wird mit diesem Band der Öffentlich­keit allgemein zugänglich gemacht.

Der Vorschlag geht auf einen Auftrag zurück, der im Februar 1987 vom Bundes­minister des Innern und der Ständigen Konferenz der Kultus­minister der Länder dem Institut für deutsche Sprache (IDS), Mannheim, erteilt worden ist.

Der von der „Kommission für Rechtschreib­fragen“ des IDS erarbeitete Band umfaßt die Bereiche Zeichen­setzung, Wort­trennung am Zeilen­ende (Silben­trennung), Getrennt- und Zusammen­schreibung, Schreibung der Wörter und Fremdwort­schreibung jeweils mit einem Kommentar. Die Vorschläge zu den ersten drei Bereichen sind mit Arbeits­gruppen aus der DDR, Österreich und aus der Schweiz bereits abgestimmt. Die beiden letzten werden 1990 international behandelt sein. Der ebenfalls zwischen den vier Arbeits­gruppen abgestimmte Vorschlag der gemäßigten Klein­schreibung (= Groß­schreibung der Namen, der Satzanfänge u. ä.) ist Teil eines Kommentars, in dem u. a. der Stand der Diskussion über die Groß- und Klein­schreibung dokumentiert ist. Es folgen Hinweise zur Anlage eines Wörter­verzeichnisses, eines Registers der verwendeten Fachtermini sowie eine Bibliographie einschlägiger Arbeiten aus den Jahren 1985 bis 1988.

Eingebunden ist die insgesamt positive Stellungnahme der Gesellschaft für deutsche Sprache, Wiesbaden, zu dem Vorschlag.

Der vorliegende Band stellt einen wichtigen Markstein auf dem Weg der neueren Bemühungen um die Neuregelung der deutschen Recht­schreibung dar. 1986 beschlossen die amtlichen Vertreter der deutsch­sprachigen Länder auf ihrer 1. Sitzung in Wien, die Regelung der deutschen Rechtschreibung zu ver­einfachen und auf der 2. Sitzung – diese ist im Mai 1989 – die wissenschaft­lich international bereits abgestimmten Vorschläge auf ihre politische Umsetzbar­keit hin zu erörtern.

Als zweiter Band der IDS-Kommission zum Thema „Neuregelung der deutschen Rechtschreibung“ ergänzt er den ersten Band „Die Rechtschreibung des Deutschen und ihre Neuregelung“, der 1985 in dieser Reihe als Band 66 erschienen ist.