willkommen
kontakt
impressum
suchen

Bund für vereinfachte rechtschreibung (BVR)

presseartikel → autoren
ortografie.ch ersetzt sprache.org ortografie.ch ersetzt in zukunft sprache.org

neue personensuche

Jerichow, Regina

: Keine Regeln von oben herab. , , Interview
Der ehemalige niedersächsische Staatssekretär (68) hält den Rat nach wie vor für erforderlich. Es bestehe die Sorge, sagt er, dass in den Schulen immer weniger Wert auf korrekte Recht­schreibung gelegt werde. […] Der Rat und die Reformer von damals haben be­griffen, dass sich Sprache entwickelt und man nicht von oben herab vorgeben darf, wie zu schreiben ist.

Dass sich sprache entwickelt, haben wir auch vorher gewusst. Ob man von oben herab vorgeben darf, wie zu schreiben ist, wissen wir immer noch nicht. Gibt es keine amtliche rechtschreibung mehr?

: Alle Befürchtungen bestätigt. Reformgegnerin Gabriele Ahrens im Rückblick resigniert. , , Stadt Oldenburg, Bildung
So ganz hat die Reformgegnerin ihre Hoffnung aber immer noch nicht aufgegeben: Ganz allmählich, mit den Jahren, werde die Sprachgemeinschaft wieder zur bewährten Schreibweise zurückkehren. „Am Ende wird nur noch das Doppel-S übrig bleiben.“
: Plädoyer für kleine Schnörkel. Bildung: Neue Grundschrift für Schulanfänger ruft Sprachschützer auf den Plan. (Nordwest Zeitung), , Kultur
Schon bei der Rechtschreibreform sind Sprachschützer auf die Barrikaden gegangen, nun gibt es ein neues schulpolitisches Thema, das die Gemüter erhitzt. […] Ähnlich wie bei der Rechtschreibreform hat man nur Gutes im Sinn: Schüler seien oft mit dem Erlernen der Schreibschrift überfordert. […] Noch „nicht als Weltuntergang“ sieht der Verein Deutsche Sprache (Dortmund) die Einführung der Grundschrift. Gleichwohl warnt ihr Geschäftsführer, der Germanist Dr. Holger Klatte, nachdrücklich davor, die Schreibschrift aufzugeben. […] Das Problem liege „ganz woanders“, etwa in der Tatsache, dass immer weniger Kinder die Schule verlassen, ohne sich in der deutschen Sprache verständlich machen zu können, und sich letztlich auf dem Niveau von Analphabeten befänden.

Ja, z. b. bei der kommasetzung …

: Orden für den Rechtschreib-Papst. Bundespräsident ehrt Christian Stang – Hunderte von Anfragen. (Nordwest Zeitung), , Kultur
In der Woche erreicht mich eine dreistellige Zahl von E-Mails. Das ist schon enorm und hat nur zum Teil mit der Rechtschreib­reform zu tun. Aber nachdem sie recht unterschiedlich umgesetzt wurde – ich denke an die Haus­orthografien vieler Zeitungen oder die Schreibweise der Agenturen –, ist sich der Normalbürger oft unsicher: Ist nun das Eine korrekt oder beides? Oder beides falsch?

neue personensuche