willkommen
kontakt
impressum
suchen

Bund für vereinfachte rechtschreibung (BVR)

presseartikel → autoren
ortografie.ch ersetzt sprache.org ortografie.ch ersetzt in zukunft sprache.org

neue personensuche

Mühlegg, Martin

: Neue Rechtschreibung auf der Kippe? Schulen halten sich an den neuen Duden, Verlage sind weniger konsequent. Südostschweiz, , Region Glarus
«Bei uns gibt es im Gegensatz zu Deutschland keinen heiligen Krieg um die Reformen. Wir gehen die Sache pragmatisch und gelassen an», sagt beispiels­weise Felix Baumer, Leiter des St. Galler Amtes für Volks­schulen.
: Clinch um Gämse und Portmonee. Neue Rechtschreibung wird nicht überall umgesetzt. Die Südostschweiz, , Region Gaster/See
Schon bevor die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» die Rückkehr zur alten Form verkündete, machte man sich auch bei der «Südostschweiz» Gedanken über Anpassungen. Gegenwärtig wird darüber diskutiert, ob die Zusammen- und Getrennt­schreibung wieder nach den alten Regeln erfolgen soll.
: Was Hänschen lernte, vergisst Hans. Die Debatte über die Rechtschreibereform ist frisch lanciert. Die Südostschweiz, , Region Gaster/See
Am Dienstag teilte die FAZ mit, dass sie per 1. August zur alten Rechtschreibung zurückkehrt. […] Wenig beeindruckt von dieser Mitteilung zeigt man sich beim Kantonalen Erziehungs­departement in St. Gallen. «Bei uns gibt es im Gegensatz zu Deutschland keinen heiligen Krieg um die Reformen. Wir gehen die Sache pragmatisch und gelassen an», sagt Felix Baumer, Leiter des Amtes für Volksschulen. […] Das gegenwärtig herrschende Nebeneinander von alter und neuer Form sieht Baumer gar als Chance: «Es ist jetzt ein günstiger Moment, in den Schulen Grammatik und Rechtschreibung zu lehren. Texte können verglichen werden, und die Kinder können darüber reden.» Die Schulen im Kanton hätten grössere Probleme zu lösen als jene der neuen Rechtschreibung, so Baumer. Wenn ein zwölfjähriger Kosovare Deutsch lernen müsse, sei es nicht wichtig, ob es «Gämse» oder «Gemse» heisse.

neue personensuche