willkommen
kontakt
impressum
suchen

Bund für vereinfachte rechtschreibung (BVR)

presseartikel → autoren
2020-4-13
ortografie.ch ersetzt sprache.org ortografie.ch ersetzt in zukunft sprache.org

neue personensuche

Schlicht, Uwe

: Reform der Rechtschreibung im März fertig? Der Tagesspiegel, , Politik (194 wörter)
Die KMK würde sich dann mit den Vorschlägen des Rats für deutsche Rechtschreibung befassen, diese unmittelbar verabschieden und in den Schulen auf den Weg bringen, sagte die neue KMK-Präsidentin Ute Erdsiek-Rave am Freitag nach ihrer Amtsübernahme in Berlin.
: Leichtere Silbentrennung, weniger Fehler. Lehrer berichten über Erfahrungen mit der neuen Orthographie in Brandenburg. Tagesspiegel, , nr. 17143, 56. jg., s. 28, Wissenschaft
Um so mehr Aufmerksamkeit verdient ein seriöser Bericht, der jetzt vom Pädagogischen Landesinstitut in Ludwigsfelde angefertig worden ist. Moderatoren haben die Einführung der neuen Rechtschreibung in den Schulen Brandenburgs über Jahre verfolgt - und zwar nach den Berichten, die sie in Fortbildungsveranstaltungen von den Lehrern erhielten. Gesamturteil: Die Schulen haben positive Erfahrungen mit der neuen Rechtschreibung gemacht.
: Keine Angst vor der Masse. Breitenbildung und Förderung der Eliten - ein Widerspruch, der nach 40 Jahren Zickzackkurs gelöst werden kann. Tagesspiegel, , Campus
Sind eine korrekte Rechtschreibung und mathematisches Denken nur einer Elite vorbehalten oder soll das Ziel, korrektes Deutsch und mathematisches Denken zu lernen, auch für die Massen erreichbar sein? Versuchen die deutschen Kultus­minister zusammen mit der Schweiz und Österreich, eine Rechtschreib­reform auszuhandeln, die das Lernen der Orthografie in einer neuen, logischen und leichteren Weise erlaubt, wird der Untergang der deutschen Sprache beschworen. Und das ausgerechnet von Schriftstellern. Dichter sollen sprach­schöpferisch wie im "Ulysses" auch ohne Punkt und Komma in Satz­bruchstücken schreiben, wenn es denn der Kunst dient. Nur im Alltag sind die meisten Menschen keine Künstler und sollten das normale Deutsch beherrschen. Was Lehrer und Schüler über die Recht­schreibung denken, ist vielen Intellektuellen leider gleichgültig.
: Der Streit um die Rechtschreibreform. Was sich hinter den juristischen Auseinandersetzungen um Gesetz oder Verordnung verbirgt. Der Tagesspiegel, , Thema
Der Bundeskanzler hat von seinem Feriendomizil am Wolfgangsee zur Rechtschreib­reform verlauten lassen: "Ich halte es nicht für zumutbar, daß der normale Bürger jeden Tag etwas anderes liest." Kohl forderte umgehende Gespräche zwischen der Bundes­regierung, der Kultusminister­konferenz und den Minister­präsidenten.

neue personensuche