willkommen
kontakt
impressum
suchen

Bund für vereinfachte rechtschreibung (BVR)

presseartikel → autoren
2020-4-13
ortografie.ch ersetzt in zukunft sprache.org ortografie.ch ersetzt in zukunft sprache.org

neue personensuche

Zbinden, Hans

: Einige Betrachtungen zur Orthographiereform. Neue Zürcher Zeitung, , nr. 1714, blatt 5, s. A17 und A21
Wenn trotz allem Schulmeister­fleiß die Schüler nicht parieren und nicht richtig, wollte sagen, nicht «recht»schreiben lernen, so soll eben die Sprache selbst parieren. Und zwar gründlich, ein für alle­mal. Die Flausen ihrer ortho­graphischen Willkür sollen ihr für alle Zeiten aus­getrieben werden. Man will ihr statt des Falten­gewandes, das so viel Freiheit und Un­berechenbarkeit zuläßt, ein knapp bemessenes Röcklein auf den Leib schneidern, eng anliegend, sachlich wie ein Trikot. Das neckische Faltenspiel der bisherigen Schreibweise, das den gleichen Laut bald mit eu, bald mit ö, jetzt mit ah, dann mit aa, dann einfach mit a zeichnet, paßt einfach nicht mehr in die Zeit der zweckhaft glatten Stahlrohr­möbel und Atom­raketen. […] Der Weg ist dann von da nicht mehr so weit zur allgemeinen Einführung der Comic-strips anstelle des Sprachunterrichts, zum radikalen Fernsehen und zu den reinen Bild­magazinen, so daß wir die Zeit schon nahen fühlen, wo die Menschen ohne alles lästige Schreiben und Lesen auskommen. Damit wird das Ortho­graphie­problem dann seine endgültige Lösung gefunden haben. […] Natürlich würde zunächst einmal der aller­größte Teil der heute in Bibliotheken auf­bewahrten Bücher­schätze in kürzester Zeit unlesbar.

neue personensuche