willkommen
kontakt
impressum
suchen

Bund für vereinfachte rechtschreibung (BVR)

personen → Guido Westerwelle
26. 7. 2012

Wer ist wer in der reformdiskussion? Namen, zitate, anmerkungen.

ortografie.ch ersetzt in zukunft sprache.org ortografie.ch ersetzt in zukunft sprache.org

Westerwelle, Guido

titel

dr. jur.

biografie

geb. 27. 12. 1961, Bad Honnef

gest. gest. 18. 3. 2016, Köln

rechts­anwalt

1980 mitglied: FDP

1994 bis 2001 general­sekretär: FDP

2001 bis 2011 bundes­vorsitzender: FDP

1996 bis 2013 mitglied: deutscher bundestag

28. 10. 2009 bis 2013 bundes­aussenminister

Zitate

Guido Westerwelle, Die Welt, 28. 2. 2002

Wenn es je eines Beweises bedurft hätte, dass in der deutschen Bildungs­politik die Prioritäten falsch gesetzt sind, dann ist er mit der deutschen Rechtschreibe­reform erbracht", sagte Westerwelle der WELT. "Eine Kultusminister­konferenz, die die Frage, ob man Schifffahrt mit zwei oder mit drei ,f' schreibt, für wichtiger hält als die Bekämpfung des Unterrichts­ausfalls, gehört entmachtet.

Doris M. Trauth-Marx, Die Rheinpfalz, 2. 3. 2002

Von der Abschaffung der Reform bis zur Reform der Reform reichen die sattsam bekannten Forderungen. Originell ist da nur der blaugelbe Häuptling Westerwelle. Der schickt gleich der ganzen Kultus­minister­konferenz den blauen Brief, will — wegen be­haupteter Unfähigkeit — "entmachten", was er nicht abstrafen kann. Ist hier ein verkappter Zentralist am Werk? Oder nur ein begnadeter Ablenker?