willkommen
kontakt
impressum
suchen

Bund für vereinfachte rechtschreibung (BVR)

stichwort → thron
nachgeführt 2019-12-17
ortografie.ch ersetzt in zukunft sprache.org ortografie.ch ersetzt in zukunft sprache.org

thron

bedeutung

sessel eines monarchen

schreib­weise

Thron

BVR-schreib­weise

tron

herkunft

über lat. thronus aus altgr. θρόνος, [thrónos]


Zitate

, Neue Zürcher Zei­tung, (laut Wilhelm Büchler, Bern, 1856–1940, «der […] an der Ortho­graphischen Konfe­renz […] teil­genommen hatte und her­nach […] mit Duden in Ver­bindung ge­bliehen war.»)

Der Konferenz war vor­geschlagen worden, das th nicht nur in ursprünglich deutschen, sondern auch in längst ein­gebürgerten Lehn­wörtern (nicht aber in Fremd­wörtern) durch einfaches t zu ersetzen. Nun saß da aber ein alter Studienrat als Vertreter der königlich bayrischen Regierung, der zu allen Vorschlägen bisher brav genickt hatte. Als man jedoch daran ging, dem Thron sein h zu nehmen, erhob sich der alte Herr in großer Erregung zu einem flammenden Protest. Duden, von radikalern Reformern später oft deswegen zur Rede gestellt, pflegte lachend zu fragen: «Hätten wir denn dem armen Mann seinen einzigen Wunsch abschlagen sollen?» Aus diesem hoch­wissenschaftlichen Grund also hat der Thron sein h behalten dürfen.

de.wikipedia.org/wiki/Thron, stand 29. 5. 2019

Dass die th-Schreibweise in Thron bei­behalten wurde, wurde oft dem per­sönlichen Ein­wirken des letzten deutschen Kaisers Wilhelm II. zuge­schrieben. Das „th“ wurde aber – bis heute – in allen griechischen Lehn­wörtern dort bei­behalten, wo es ein Theta wiedergibt (wie bei Theater oder Mathe­matik, wo die zweiten „t“ einem Tau ent­sprechen).