willkommen
kontakt
impressum
suchen

Bund für vereinfachte rechtschreibung (BVR)

presseartikel → 2022
nachgeführt , 2022-01-15
ortografie.ch ersetzt sprache.org ortografie.ch ersetzt in zukunft sprache.org

Aus presse und internet

2022-01-18

neu : Deutschstunde: Als ein Komma eine Person verschwinden ließ. Hamburger Abendblatt, , s. 2, Meinung, Kolumne (650 wörter)
Ich kann in einer Folge der „Deutsch­stunde“ unmöglich alle Bei­spiele zur Zeichen­setzung aufführen. Deshalb beginnen wir mit einer guten Nachricht für die Älteren: Auch nach der Rechtschreib­reform können Sie 99 Prozent der früheren Interpunktions­regeln weiter­hin anwenden.

2022-01-17

neu : Die ewige Angst vor dem Sprachverfall. Neue Zürcher Zeitung (), , 243. jg., nr. 13, s. 6, International (1622 wörter)
Die erste Pisa-Studie von 2000 war für die deutsch­sprachigen Länder ein Weckruf – doch das Sprach­defizit ist seither noch grösser geworden. […] Wenn in Deutschland von der deutschen Sprache die Rede ist, wittern Untergangs­propheten regel­mässig den allgemeinen Kultur­verfall. Die schriftlichen Fertig­keiten der Jugend sind seit je Gegenstand grösster Sorgen um die Bildung des Landes, und seit es Social Media gibt, gesellt sich zur Diagnose einer drastisch gesunkenen Allgemein­bildung sowie nach­lassender Lese-, Schreib- und Rechen­kompetenzen das Phänomen von Auf­merksamkeits- und Konzentrations­störungen.
neu : Wie die Rechtschreibreform für erhitzte Gemüter sorgte. , , Kreis Main-Spessart
Im Besitz des Lohrer Schul­museums sind drei Rechtschreib­tafeln aus den 1970er-Jahren. Seit der Recht­schreib­reform haben sich die Regeln grund­legend geändert.

«Grund­legend» ist stark übertrieben.

2022-01-14

neu : Der „Mohrenkopf“ ist nur der Anfang: Wie die Regierung unsere Sprache und unser Denken „dekolonisieren“ will. , , Deutschland
Die neue Bundes­regierung hat sich die „Auf­arbeitung der deutschen Kolonial­geschichte“ als Ziel in ihren Koalitions­vertrag geschrieben. […] Als De­kolonisierungs-Institut läuft sich aber auch das staatlich finanzierte Institut für Deutsche Sprache (IDS) warm. Es empfiehlt sich der Regierung bereits dadurch, dass es seiner­zeit den Kultus­ministern dabei half, die Rechtschreib­reform gegen den Willen der meisten Bürger durch­zusetzen.

2022-01-04

: Wie Corona zum Booster für Denglisch wurde. (WELTplus), , Kultur (1300 wörter)
Nur eines wird hoffentlich unter­bleiben: ein Sprach­diktat durch Behörden oder Gesetze. Das benötigt und das wünscht unsere Sprach­gemeinschaft nicht. Die Politiker seien hier an die miss­ratene Rechtschreib­reform erinnert.

Diese «erinnerung» fehlt in der gedruckten ausgabe.