willkommen
kontakt
impressum
suchen

Bund für vereinfachte rechtschreibung (BVR)

→ personen
nachgeführt 2019-10-15 , 2019-9-24

Wer ist wer: personen

Wer ist wer in der reformdiskussion? Namen, anmerkungen und zitate ohne anspruch auf voll­ständigkeit.
ortografie.ch ersetzt in zukunft sprache.org ortografie.ch ersetzt in zukunft sprache.org

Ahrens, Petra

Kurt-Georg-Kiesinger-allee 65, D-28279 Bremen, tel./fax +49 421-8498934. Sprecherin und stellvertretende vertrauensperson: initiative "WIR gegen die Rechtschreibreform in Bremen".

frhr. v. Aretin, Peter-Carl

D-Rossbach.

Artmann, Hans Carl

Geb. 12. 6. 1921 in Wien, gest. 4. 12. 2000 in Wien. Schriftsteller.

B

Balmer, Ueli

CH-Reiden. Geb. in Zofingen. 1961 bis 2000 primarlehrer: Zofingen. Schriftsteller.

Bayer, Klaus

Hannover. Prof. Dr.

Berentsen, Antoon

Zeist, Niederlande. Dr.

von Bernuth, Fritz

Geb. 1942. 1987 geschäftsführer: Cornelsen-verlagsholding Berlin. Stellvertretender vorsitzender: VdS bildungsmedien.

Bichsel, Peter

Nelkenweg 24, CH-4512 Bellach (Schweiz). Geb. 24. 3. 1935 in Luzern. 1955—1968 und 1973—1974 primarlehrer. 1968 freier schriftsteller.

Bitterli, Urs

Gränichen. Prof. dr., ordinarius für neuere geschichte an der Universität Zürich

Bittner, Wolfgang

* 29. 7. 1941 in Gleiwitz. Dr. jur. 1974 fr. schriftsteller. Vorstandsmitglied: Verband Deutscher Schriftsteller (VS)

Blair, Anthony (Tony)

Geb. 6. 5. 1953 in Edinburgh. 1975 mitglied: Labour party. 3. 5. 1997 premierminister: Grossbritannien.

Blinn, Fred

Redaktionsmitglied: Saarbrücker Zeitung

Böhrk, Gisela

* 8. juni 1945 in Leipzig.

1969 bis 1975 lehrerin: Lübeck. 1970 mitglied: SPD. 1975 mitglied: schleswig-holsteinischer landtag. 1988 frauen­ministerin: land Schleswig-Holstein (im ersten kabinett von minister­präsident Björn Engholm; erste frauenministerin in Deutschland überhaupt). 22. 5. 1996 bis ende oktober 1998 ministerin für bildung, wissen­schaft, forschung und kultur: land Schleswig-Holstein.

(bild: www.schleswig-holstein.de)

Bolli, Karl

* 1950. Jurist und gewerbelehrer, leiter der Schule für erwachsene, Basel.

C

Camartin, Iso

Zürich, Schweiz. Geb. 24. 3. 1944 in Chur. Essayist und literaturkritiker. 1985—1997 professor für rätoromanische literatur und kultur: Eidg. techn. hochschule ETHZ und univ. Zürich. 1989 mitglied: Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung. 5. 2000 leiter abteilung kultur: Schweizer fernsehen DRS.

Carell, John

D-83607 Holzkirchen.

D

Deppert, Wolfgang

* 1938. Prof. dr. Wissenschaftlicher mitarbeiter für staats- und rechtsphilosophie: Christian-Albrechts-universität Kiel, filosofisches seminar. Vorsitzender: Deutsche Unitarier Kiel. Volksinitiative "Wir gegen die Rechtschreibreform".

Diercks-Elsner, Gunda; Elsner, Thomas

Lübeck. Anwaltsehepaar

die tageszeitung, 3. 8. 1998

[…] denen man nicht zutraut, ein Happening zu inszenieren, erinnern uns an das Land, in dem wir leben.

Dietrich, Thomas

D-Hassenroth.

von Dohnanyi, Klaus

Geb. 23. 6. 1928 in Hamburg. Dr. 1957 mitglied: SPD. 1969 bis 1981 mitglied: deutscher bundestag. 1972 bis 1974 minister für forschung, bildung und wissenschaft: Bundesrepublik Deutschland. 1981 bis 1988 erster bürgermeister: Freie und Hansestadt Hamburg.

Dressler, Marc

D-Karlsruhe.

E

Eulau, Charles

Reiterstr. 5, 3013 Bern

Eylmann, Horst

* 1. 12. 1933. Rechtsanwalt und notar. 1983 mitglied: deutscher bundestag (CDU). Vorsitz: rechtsausschuss des bundestags.

F

Feucht, Klaus

D-66646 Urexweiler. Schulleiter.

Fischer, Ottfried

Kabarettist

Friesecke, Gisela

Bonn. Dr. jur.

Fuchs, Michael

D-Detmold.

G

Gehrer, Elisabeth

Geb. 11. 5. 1942. 1995 bis 2007 öster­reichische bundes­ministerin für bildung, wissen­schaft und kultur.

Erich Witzmann, Die Presse, 10./11. 10. 1998

Die Vorarlberger Landesrätin war eine starke Politikerin, als sie — fast 53jährig und nach 15 Jahren Kommunal- und Landes­politik — 1995 das Unterrichts­ressort über­nommen hat.

Genscher, Hans-Dietrich

Geb. 21. 3. 1927 in Reideburg/Saalekr, gest. 31. 3. / 1. 4. 2016. Dr. h. c. 1952 mitglied: F.D.P.. 1954 rechtsanwalt. 1965—1998 mitglied: deutscher bundestag. 1969—1974 innenminister: Bundesrepublik Deutschland. 1974—1985 bundesvorsitzender: F.D.P.. 1974—1992 aussenminister: Bundesrepublik Deutschland.

Gerber, Thomas

Mitarbeiter: Saarbrücker Zeitung, Bern

Giordano, Ralph

Berndorffstr. 4, D-50968 Köln. 20. 3. 1923 bis 10. 12. 2014. Dr. phil. h. c. Fernsehautor, schriftsteller.

Götze, Lutz

Prof. dr., D-Herrsching.

Grandinger, Erwin

Politischer analyst: Eurozone Advisors.

Grimm, Jacob

1785—1863. Sprachwissenschafter, märchensammler

Grosser, Hans-Jürgen

D-Warburg.

1979 lehrer für deutsch, politik und filosofie.

Grossmann, Hans-Peter

CH-8450 Andelfingen ZH. Geb. 1923. Reallehrer. Mitglied: Sozialdemokratische partei. 1975—1983 mitglied: kantonsrat (parlament) des kantons Zürich.

Gudorf, Odilo

Paderborn. Dr.

H

Haberthür, Edgar

CH-8400 Winterthur. Korrektor, redaktor.

Haller, Erwin

Dr. Geb. 1885, gest. 1971, Aarau, Schweiz. Lehrer: bezirksschule. 1926 bis 1962 vorsitzer: Bund für vereinfachte rechtschreibung. Teilnehmer: schweizerische ortografiekonferenz, 20./21. 8. 1963.

Harbich, Jürgen

Dr.

D-Feldkirchen-Westerham.

Harenberg, Werner

9. 6. 1929 bis 14. 2. 2014. Redaktor: Der Spiegel

Hartl, Edwin

1906 bis 22. 2. 1998. Österreich. Prof., literaturkritiker.

Hasler, Eveline

CH-6622 Ronco sopra Ascona TI. Schriftstellerin.

Eveline Hasler, Brückenbauer, 8. 8. 2000

Der Berg hat eine Maus geboren - nun muss man das Mäuschen wohl springen lassen.

Haß, Christoph

D-Saarbrücken

Germanistikstudent.

Heckmann, Herbert

25. 9. 1930 bis 18. 10. 1999. D-61118 Bad Vilbel.

Prof. dr. 1982 bis 1996 präsident: Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung.

1998 unterzeichner: erklärung professoren gegen rechtschreibreform.

DPA/SDA, Tages-Anzeiger, 15. 10. 1996

Der Schriftsteller und pensionierte Literatur­professor erregt sich über den "pädagogischen Schwachsinn" einer Übergangs­phase, in der die alte Schreibweise den Schul­kindern zwar angestrichen, aber nicht als Fehler angerechnet wird: "Die armen Kinder." Auch im Ausland werde die Reform nur Verwirrung stiften. Überdies koste sie Milliarden.

Henscheid, Eckhard

Eisbergweg 12, D-86854 Amberg. Geb. 14. 9. 1941, Amberg. M. a., schriftsteller

von Hentig, Hartmut

Prof. dr. phil. D-32130 Enger. Geb. 23. 9. 1925 in Posen. 1963 bis 1968 ord. prof. für pädagogik: univ. Göttingen. 1968 ord. prof. für pädagogik: univ. Bielefeld. 1987 emeritiert. 1987 bis 1993 vizepräsident: Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung.

Herrmann, Elke

D-Siegen. Professor dr. iur.

Heuer, Axel

Hamburg.

v. Hopffgarten, Hans Joachim

D-Homberg.

Hornung, Maria

Geb. 31. 5. 1920 in Wien. 1964 prof. für ältere deutsche sprache und literatur mit besonderer berücksichtigung der mundartkunde: universität Wien. Ca. 1960 stellvertretende vorsitzende: österreichische kommission für die orthographiereform. 1975—1990 obmannstellvertreter: Verein «Muttersprache».

Wiener Sprach­blätter, 3. 2000

Die Vor- und Nachteile der Groß- und Klein­schreibung hat Maria Hornung mit Erich Vanecek und Eugen Wüster in dem 1977 er­schienen Buch "Die Groß­schreibung im Kreuz­verhör der Versuche" […] wissen­schaftlich untersucht. Die Ergebnisse haben wesentlich dazu beigetragen, daß die Groß­schreibung nach langen Kämpfen beibehalten wurde.

I

J

Jandl, Ernst

Geb. 1. 8. 1925, Wien, gest. 9. 6. 2000, Wien. Lyriker, hörspiel- und dramenautor.

Ernst Jandl, Die Presse, 6./7. 9. 1997

Das Hauptproblem wäre eigentlich die Groß- und Klein­schreibung.

Jens, Walter

Geb. 8. 3. 1923 in Hamburg, gest. 9. 6. 2013 in D-72076 Tübingen. Dr. phil., dr. phil. h. c. 1949 lehrtätigkeit. 1963 bis 1988 prof. für klassische filologie und allgemeine retorik: univ. Tübingen. Mitglied: Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung. 1976 bis 1982 und 1988 bis 1989 präsident: Pen-zentrum BRD.

K

Kahl, Reinhard

die tageszeitung, 16. 6. 1998

… lebt als freier Publizist und Autor von Fernseh­beiträgen in Hamburg. Er schreibt regelmäßig in der taz, vor allem zu Problemen der Jugend- und Bildungspolitik, der Rechtschreib­reform und Fragen der Wissens­gesellschaft.

Kashofer, Brigitte

Amsretten, Niederösterreich.

Keilberth, Thomas

Dr. D-Gräfelfing.

Keller, Rudolf

Keller

Geb. 1956 in Frenkendorf, kanton Basel-Landschaft. Eidg. dipl. kaufmann K+A, versicherungskaufmann. 14. 6. 1986 zentralpräsident: Schweizer Demokraten (SD). 1987: landrat (mitglied des kantonsparlaments). 1991 bis 1999 mitglied: nationalrat (volkskammer), demokratische fraktion. www.schweizer-demokraten.ch/rudolf.htm

Internet-seite der Schweizer Demokraten

Rudolf Keller arbeitet eng mit den deutschen Bürger­initiativen zusammen und unter­stützt diese in ihrem Kampf sehr aktiv!

Die Weltwoche, 27. 3. 1997

Übersehen hat der Besorgte indes, dass er selbst vom Reform­bazillus befallen ist und in seinem länglichen Text neudeutsch und apostrophlos «machts» statt (alt) «macht's» schreibt.

Kimm, Egbert

D-Berlin.

Kirchhoff, Bodo

Dr. phil. Geb. 6. 7. 1948, Hamburg. 1979 freier schriftsteller.

Kirsch, Felix

Geb. ca. 1986. Dinslaken, Deutschland.

Kliegis, Ulrich

Kiel. Arzt, leiter eines medizintechnikunternehmens. Vorsitzender: Elternbeirat der Grund- und Hauptschulen. Vorsitzender: Schleswig-Holsteinischer Elternverein (50 mitglieder). Mitglied: Volksinitiative "Wir gegen die Rechtschreibreform".

Koch, Ernestine

D-Gangkofen. Dr.

Kohl, Helmut

* 3. 4. 1930 in Ludwigshafen. Dr. phil., dr. h. c. 1969 bis 1976 ministerpräsident: Rheinland-Pfalz. 1982 bis 1998 bundeskanzler: Bundesrepublik Deutschland.

Kopke, Wolfgang

D-Mainz. Dr. iur.

Kramarz, Joachim

Berlin. Dr.

Kraus, Ulrich

Wörthsee. Prof.

Krause, Christiane

München.

Kürschner, Wilfried

Dohlenstr. 7, D-49377 Vechta. O. prof. für allgemeine sprachwissenschaft und germanistische linguistik: universität Vechta. wk@uni-vechta.de.

Kuny, Wilhelm

D-Grünwald.

Kutschera, Walther

Wien IV.

L

Läuter, Martin

Leipzig. Dr., matematiker.

Landmann, Michael

Geb. 1913, Basel. 1951 professor für filosofie: Freie universität Berlin.

Landmann-Passweg, Salcia

Geb. 18. 11. 1911, Ostgalizien; gest. 16. 5. 2002, St. Gallen. Dr., publizistin.

Langhans, Jürgen

D-Karlsruhe. Dr.

Lanthaler, Franz

Dr., lehrer: realgymnasium "Albert Einstein", Meran. Leiter: arbeitsgruppe für die umsetzung der neuregelung der deutschen rechtschreibung in den schulen Südtirols. www.lanthaler.net.

Leisi, Ernst

29. 6. 1918 bis 30. 12. 2001. 1956 bis 1984 o. professor für englische filologie: universität Zürich.

Lentz, Michael

München. Geb. 1964. Schriftsteller.

Leonhardt, Rudolf Walter

Geb. 9. 2. 1921, gest. 30. 3. 2003 in Hamburg. Dr. phil., journalist, schriftsteller. Ab 1953 auslandskorrespondent, redaktor, reporter, stv. chefredaktor; 1957 bis 1973 feuilletonchef: Die Zeit.

Löwer, Wolfgang

Hobsweg 15, D-53125 Bonn. Prof. dr. jur. 1990 prof. für staats- und verwaltungsrecht, wissenschaftsrecht: universität Bonn. Rechtsberater der kultusministerkonferenz in sachen rechtschreibreform. Anwalt des beklagten landes Berlin.

Lütcke, Albrecht

Marburg. Prof. Dr.

M

Marx, Harald

Erziehungswissenschaftler, professor: universitäten Bielefeld, Leipzig, Erlangen.

Harald Marx, Westfälische Rundschau, 31. 5. 2000

Im Bereich der geplanten "ss" und "ß"-Regelung, die in einem umgestellten Text immerhin 80 Prozent der Schreib­änderungen ausmacht, bleiben in allen unter­suchten Klassen­stufen nach eineinhalb Jahren Rechtschreibreform die Schreib­leistungen deutlich hinter den früheren Leistungen zurück.

Meier, Fritz

1912—1998. Basel. Prof. dr., professor für orientalische filologie, universität Basel

Möcker, Hermann

Hanuschgasse 3/III, A-1010 Wien. Geb. 1939, prof. mag. Generalsekretär: Institut für Österreichkunde. Schriftleiter: Österreich in Geschichte und Literatur. Vorsitzender: Gesellschaft für deutsche Sprache, zweig Wien.

Moser, Hugo

1909—1989. Bonn. Prof. dr. dr. h. c. dr. h. c. Sprachwissenschafter

Mrva, Michael

Putzbrunn. Dr.

Müller, Christian

Dr. rer. oec. 1999 wissenschaftlicher assistent: fachbereich wirtschaftswissenschaft, universität Duisburg. cmueller@uni-duisburg.de.

N

Najman, Dragan

Kehlstrasse 49, CH-5400 Baden. Geb. 1936. Dr. ing.-chem. ETHZ, bezirkslehrer. Mitglied: Schweizer Demokraten (SD). Pressechef: SD Schweiz. 1. 4. 1985 mitglied: grosser rat (parlament) des kantons Aargau.

Neininger, Norbert

Geb. 17. 6. 1950 in CH-8200 Schaffhausen, gest. 30. 5. 2015.

Chefredaktor, verleger: Schaffhauser Nachrichten. 2001 bis 2015 präsidiumsmitglied: Verband schweizer presse.

Niemann, Borghild

Berlin. Bibliothekarin, mitarbeiterin: Staatsbibliothek zu Berlin — Preußischer Kulturbesitz.

Nonnenmacher, Günther

Geb. 2. 11. 1948, Karlsruhe. Dr. phil. habil., m. a. Mitherausgeber: Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Günther Nonnenmacher, Tagesspiegel, 27. 7. 2000

Vor einem halben Jahr haben wir erkannt, dass die Reform nicht handlebar ist, ohne dass es zu Sinn­entstellungen kommt.

O

Oetterli Hohlenbaum, Bruno

Sekundarlehrer. Sekretär: Signat(h)ur. Lehmwiesen 2, CH-8580 Dozwil TG.

P

Paffenholz, Dieter

D-Durmersheim.

Paul, Hartmut

D-77709 Wolfach

Paulesu, Eraldo

Professore associato: Università degli Studi di Milano - Bicocca, piazza dell'Ateneo Nuovo 1, I-20126 Milano, www.unimib.it, Dipartimento di psicologia. eraldo.paulesu@unimib.it.

Peil, Stephanus

Lehrerinitiative gegen die Rechtschreibreform Rheinland-Pfalz, D-56457 Westerburg

Kerstin Decker, Der Tagesspiegel, 1. 6. 1999

Beifall. Nur Stephanus Peil, Verfasser der Peilschen Wörterliste, gelingt nicht mal ein vor­sichtiges Lächeln. Seit Februar ist er krank­geschrieben. Wegen der Rechtschreib­reform. Ich kann das nicht, sagt der Mann, der sich standhaft weigerte, die Zeugnisse seiner Klasse in neuer Recht­schreibung zu ver­fassen[,] und dafür vor die Bezirks­regierung Koblenz geladen wurde, ich kann einfach nicht mehr Lehrer sein. Diese unheil­bringende Schizophrenie! Oder: diese Unheil bringende Schizophrenie?

Pooth, Verona

Geb. 30. 4. 1968, La Paz. Geburtsname: Verona Feldbusch. Model, modedesignerin, sängerin, schönheitskönigin, fernsehmoderatorin. Werbefigur für die firma Telegate mit dem kultspruch: «Hier werden Sie geholfen!» C/o Prime Artists Management gmbh, Fronhof, D-52385 Nideggen/Embken. info@prime-artists.de.

Popp, Margret

Würzburg. Dr.

R

Redies, Rainer

Dr.

D-Stuttgart.

Reinhardt, Kurt

* 18. 2. 1920 in Limbach, Saarland. Dr. med., prof., chefarzt und ärztl. direktor i. r. Kirschenwäldchen 32, D-66333 Völklingen.

Röd, Wolfgang

Innsbruck. Professor dr.

Rothenbühler, Peter

Bis 2000 chefredaktor: Schweizer Illustrierte.

Rupp, Heinz

* 1919, Stuttgart; + 1994, Basel. Prof. dr., 1959 bis 1987 ordinarius: universität Basel, 1981 bis 1987 präsident: Institut für deutsche Sprache, 1975 bis 1980 präsident: Int. vereinigung für german. sprach- und lit.-wissenschaft, mitgl des vorstands: Bund für vereinfachte rechtschreibung

Ruprecht, Arndt

* 9. 12. 1928 in Göttingen. Dr. phil., verleger.

Ruskin, John

8. 2. 1819 bis 20. 1. 1900. Englischer schriftsteller, künstler und sozialreformer.

S

Schaefer, Eduard

Professor, hochschullehrer und saarbrücker schulleiter, langjähriger vorsitzende des Saarländischen Philologenverbandes

Schlosshauer, Stefan

Dr.

D-München.

Schoebe, Gerhard

Hauptseminarleiter (im ruhestand): staatliches studienseminar in Hamburg. Schulbuchautor für das fach deutsch.

Schreiner, Christoph

Redaktionsmitglied: Saarbrücker Zeitung

Schwager, Jakob

D-Regensburg.

Sitta, Horst

Professor für linguistik: universität Zürich, deutsches seminar. 1986—1995 vorsitz: arbeitsgruppe rechtschreibreform der edk. 1997 mitglied: zwischenstaatliche kommission für deutsche rechtschreibung. hsitta@ds.unizh.ch

Horst Sitta, Neue Luzerner Zeitung, 5. 8. 2000

Es geht im Grunde um die Frage, wie viel an Veränderung einem zugemutet wird. Die Profiteure sind ja nicht wir Alten, die uns die Regeln und Ausnahmen der bisherigen Recht­schreibung mühsam angeeignet haben — die Frage ist doch vielmehr, an wen man bei der Reform denkt.

Solms, Hermann Otto

* 1940. 1980 bis 1998 mitglied: deutscher bundestag. 1991 vorsitz: FDP-fraktion.

Spring, Roy R.

Redaktionsmitglied: Weltwoche.

Stahl, Urs

Kieler Nachrichten

Steffen, Hans

CH-8497 Fischenthal. Geb. 29. 9. 1931, Zürich. Lehrer. Mitglied: Freiheits-Partei der Schweiz. 1985 bis 1999 mitglied: nationalrat (volkskammer).

Steinbach, Erika

Adolf-Leweke-str. 32, D-60435 Frankfurt a. M. Geb. 25. 7. 1943 in Rahmel, Westpreussen. Geb. Hermann. 1990 mitglied: deutscher bundestag. Kulturpolitische sprecherin der CDU/CSU-bundestagsfraktion.

Störig, Hans Joachim

Prof. dr. jur., dr. phil. D-80805 München. Geb. 1915. 1963 bis 1988 leiter: Lexikographisches institut, München. Dozent für deutsch als fremdsprache: universität München.

Hans Joachim Störig, Die Welt, 27. 10. 1973

Reform? Unbedingt! Großschreibung behalten? Wenn eine überzeugende Ver­einfachung der Regeln gelingt. Sonst lieber Klein­schreibung.

Süssmuth, Rita

* 1937 in Wuppertal. Dr. phil., dr. h. c. Prof. für erziehungswissenschaft: univ. Dortmund. 1987 bis 1998 mitglied: deutscher bundestag (CDU). 1988 bis 1998 präsidium: bundestag. Homepage: www.bundestag.de/~Rita.Suessmuth

T

Tropitzsch, Heiner

Mercedes-Personalchef

Tschamler, Hans-Friedrich

D-79650 Schopfheim (kreis Lörrach, Baden-Württemberg), buchdrucker

Turner, George

In den Jahren 1986 bis 1989 (parteiloser) Wissenschaftssenator in Berlin (West)

U

Ulrich, Christof

CH-8037 Zürich.

Unseld, Siegfried

Geb. 28. 9. 1924, Ulm. Gest. 26. 10. 2002, Frankfurt. Prof., dr. phil., dr. h. c. mult. Verleger. 1959 bis 6. 2002 leiter: Suhrkamp-verlag.

urs.

= Bühler, Urs

US

= Stahl, Urs

V

Veith, Werner H.

1940 bis 30. 3. 2009. 1975 professor für deskriptive sprachwissenschaft: universität Mainz. Leiter: Mainzer Hochschullehrer-Initiative gegen die Rechtschreibreform.

1998 unterzeichner: erklärung professoren gegen rechtschreibreform.

W

Wagner, Ingrid

D-Berlin

Ehemalige Deutschlehrerin.

Wagner, Ruth

Darmstadt. Geb. 18. 10. 1940, Wolfskehlen. 1968—1976 gymnasiallehrerin: Darmstadt. 1969—1975 stv. vorsitzende: hess. filologenverband. 1971 mitglied: F.D.P. 1990 präsidiumsmitglied: F.D.P. 1995 vorsitzende: F.D.P. Hessen. 4. 1999 staatsministerin: hessisches ministerium für wissenschaft und kunst.

Wefel, Kalla

Geb. 9. 10. 1951, Osnabrück. D-22457 Hamburg. Kabarettist. www.kalla-wefel.de, kalla.wefel@t-online.de.

Mail an sprache.org, 17. 2. 2001

Ich möchte nur klarstellen, dass das zitat [… die Rechtschreib­reform angriff …] insofern irreführend ist, da ich sowohl über den neuen als auch über den alten Duden gnadenlos "herziehe" und die behauptung aufstelle, dass sämtliche "regeln" für eine vernünftige deutsche schrift­sprache auf eine DinA4-seite passen würden — "dann würde der Duden-Verlag allerdings kein geld mehr verdienen" —, was ich dann anhand kurzer beispiele auch auf der bühne ausführe. In meinen programmen lasse ich mich übrigens grund­sätzlich mit wenigstens einer szene über den Duden und die gralshüter der schrift­sprache aus.

Weigel, Hans

Geb. 1908. Schriftsteller.

Hans Weigel, Kurier, 30. 11. 1975

Die Kleinschreibung der Hauptwörter […] wäre […] ein Schritt zum Untergang des Abendlandes in Mittel­europa.

Z

Zangerle, Heinz

Dr. Kinderpsychologe und psychoterapeut. Lehrbeauftragter für legastenie: pädagogische akademie Innsbruck.

Zwygart, Otto

3065 Bolligen. Geb. 16. 1. 1940. Sekundarlehrer. Mitglied: Evangelische Volkspartei der Schweiz (EVP). 1983 bis 2000 mitglied: nationalrat (volkskammer).